Ausverkauf der deutschen Wirtschaft

Allgemeine Wirtschaftsnachrichten
Benutzeravatar
pascha
Site Admin
Beiträge: 2136
Registriert: Do Okt 26, 2006 9:08 am

Ausverkauf der deutschen Wirtschaft

Beitragvon pascha » Sa Sep 12, 2015 12:29 pm

Abschaffung von Aktionärsrechten.

Am 31.08.2015 legte die Große Koalition einen Änderungsantrag zum
Gesetzentwurf "zur Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie"
(BT-Drucksachen 18/5010, 18/5272) vor, zu dem bereits am 07.09.2015 die
öffentliche Anhörung im Finanzausschuss des Bundestages stattfand. Der
völlig überraschend eingebrachte Vorschlag sieht vor, dass für
Aktiengesellschaften ein Rückzug von der Börse (Delisting) nur zulässig
ist, wenn gleichzeitig ein Übernahmeangebot zum Erwerb der außenstehenden
Aktien gemacht wird.

Quelle:
http://www.ariva.de/news/Effecten-Spieg ... ft-5486411

Auf den ersten Blick scheint dies unverdächtig zu sein. Der Effektenspiegel aber analysiert dies genauer und kommt zu dem Schluss, dass die Minderheitsaktionäre, Pensionsfonds und Mitarbeiteraktionäre im Falle des Falles unter dem Wert des Unternehmens hinausgedrängt werden könnten. Dieses Gesetz eröffnet den Mehrheitseignern Abfindungen, die dann wohl nicht mehr gerichtlich überprüft werden können.

Ich denke unter diesen Gesichtspunkten ist es fürderhin für Kleinanleger nur sinnvoll, die Aktien als reine Zockerpapiere zu sehen, jeden kleinen Gewinn sofort zu realisieren ist dann ein Schutzmechanismus.

Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron