CSU entlastet die Bürger um 430 Euro/Jahr

Was uns in aller Welt Positives bez. der Politik begegnet - Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, daß sie demokratische Rechte mißachtet.”
Dr. Gustav Heinemann, Bundespräsident (1969 –1974 )

Moderator: cleverle2003

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

CSU entlastet die Bürger um 430 Euro/Jahr

Beitragvon Vulkanlili » Do Nov 15, 2007 12:46 pm

Eversmiling Liberty!

Grüssle
Senora Tenora

Benutzeravatar
Lustig
Beiträge: 3639
Registriert: Di Sep 26, 2006 4:33 pm
Kontaktdaten:

Beitragvon Lustig » Do Nov 15, 2007 1:10 pm

und hast du auch mal ausgerechnet wer um 430 € / Jahr entlastet wird ?

Ich nehme es vorweg das ist billigste Polemik , wenn du gut im Prozentrechnen bist dann sag mir doch mal wer hier um 430 € entlastet wird ?

Lustig
Radikaldemokrat

Benutzeravatar
pascha
Site Admin
Beiträge: 2137
Registriert: Do Okt 26, 2006 9:08 am

Kürzungen für Rentner

Beitragvon pascha » Do Nov 15, 2007 1:47 pm

Rentner erhalten keine Entlastungen. Das Gegenteil tritt für die rund 16 Millionen Rentner ein. Durch die gegenwärtige Inflation, Preissteigerungen allerorten mit Ausnahme von Fernsehgeräten und Computern, wird ein massiver Kaufkraftverlust eintreten. Deshalb sind die betroffenen Bürger gut beraten, wenn sie den Parteien CDU/CSU und SPD, Grüne und FDP keine Stimmen geben. Diese Parteien ersaufen bald im Lobbyistensumpf. Bürger hört genau hin, denn im Janur beginnen die Kommunalwahlen. Laßt euch von den korrupten Medien nicht dummschwatzen

Daneben trifft die Erwerbslosen und die Geringverdiener diese Entwicklung auch.

Wenn ich die Zeichen richtig deute, die Börsen haben nach unten gedreht, dann wird es bald aus sein mit den fröhlichen Lügen von Huber und Beckstein. Die Börsen nehmen die Entwicklung immer ein halbes Jahr vorweg.

Das Trostpflästerchen einer minimalen Rentenerhöhung gleicht die Verluste in keiner Weise aus. Kluge Leute wissen was sie von solchen Politikersprechblasen halten müssen, vor allen Dingen im Hinblick auf die kommenden Wahlen in 2008

pascha :evil:

Benutzeravatar
bone64
Beiträge: 564
Registriert: Mi Jun 28, 2006 7:16 am
Wohnort: Waghäusel (BW)

Beitragvon bone64 » Do Nov 15, 2007 1:59 pm

Goebbels hätte draus lernen können........................
In der Ruhe liegt die Kraft ............

Benutzeravatar
Lustig
Beiträge: 3639
Registriert: Di Sep 26, 2006 4:33 pm
Kontaktdaten:

Beitragvon Lustig » Do Nov 15, 2007 3:09 pm

bone64 hat geschrieben:Goebbels hätte draus lernen können........................


umgekehrt wird ein Schuh daraus die haben alle vom Goebbels gelernt


Lustig

NS:... wieder etwas von den Nazis gelernt ...
Radikaldemokrat

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » Do Nov 15, 2007 4:05 pm

Na, ihr Oberschlauen, dann sagt mir doch mal, wer es besser machen könnte und vor allem wie? :?
Eversmiling Liberty!



Grüssle

Senora Tenora

Benutzeravatar
Günter
Beiträge: 118
Registriert: Mo Jan 16, 2006 8:15 pm
Wohnort: Weiß doch sowieso jeder!
Kontaktdaten:

Re: CSU entlastet die Bürger um 430 Euro/Jahr

Beitragvon Günter » Fr Nov 16, 2007 10:39 am

Hallo Lili,

schade, dass ich kein Bürger mehr bin!
Gruß, Gü...

Benutzeravatar
Tarantel-05
Beiträge: 1328
Registriert: Di Jun 13, 2006 6:11 pm
Wohnort: dort, wo andere Urlaub machen

Beitragvon Tarantel-05 » Fr Nov 16, 2007 11:03 am

Moin allerseits,

also wenn ich jetzt nicht ganz blöde bin und nur von dem ausgehe, was der "Durchschnittsbürger" nach dieser bahnbrechenden Entlastung zusätzlich tatsächlich in der Tasche hat, komme ich auf einen Durchschnittslohn (bei 12 Gehältern) von 7962,- € (bei 13,5 Monatsgehältern sind's 7078,-€)

Ganz schön üppig, kann ich nicht mit dienen.

Den Arbeitgeberanteil darf man doch nicht mitrechnen, den hat ja nicht der Bürger zur Verfügung... :roll:

Gruß T. ;-)

Nachtrag editiert:

Ich finde es 'ne ziemliche Dreistigkeit, die 430,- Euro für den "Durchschnittsverdiener" als monetären Wert zu verkaufen, obwohl die Hälfte davon - vom Arbeitgeber gezahlt - direkt in die Arbeitslosenversicherungskasse geht. Bei TO hatte ich gestern den Eindruck, die Leute wissen garnicht, was auf ihrer Abrechnung steht ....
Man hat's nicht leicht, aber leicht hat's Einen

Benutzeravatar
Lustig
Beiträge: 3639
Registriert: Di Sep 26, 2006 4:33 pm
Kontaktdaten:

Beitragvon Lustig » Fr Nov 16, 2007 11:46 am

Tarantel-05 hat geschrieben:Moin allerseits,

also wenn ich jetzt nicht ganz blöde bin und nur von dem ausgehe, was der "Durchschnittsbürger" nach dieser bahnbrechenden Entlastung zusätzlich tatsächlich in der Tasche hat, komme ich auf einen Durchschnittslohn (bei 12 Gehältern) von 7962,- € (bei 13,5 Monatsgehältern sind's 7078,-€)

Ganz schön üppig, kann ich nicht mit dienen.

Den Arbeitgeberanteil darf man doch nicht mitrechnen, den hat ja nicht der Bürger zur Verfügung... :roll:


Nachtrag editiert:

Ich finde es 'ne ziemliche Dreistigkeit, die 430,- Euro für den "Durchschnittsverdiener" als monetären Wert zu verkaufen, obwohl die Hälfte davon - vom Arbeitgeber gezahlt - direkt in die Arbeitslosenversicherungskasse geht. Bei TO hatte ich gestern den Eindruck, die Leute wissen garnicht, was auf ihrer Abrechnung steht ....



Du hast es erfasst , als ich zuerst hörte wie das zu verstehen sei und als ich nachrechnete kam ich auch auf diese Höhe dann dachte ich mir ich habe mich verrechnet , aber dem war nicht so , und deshalb fand ich diese Angelegenheit doch wirklich volksverdummend wenn dann auch noch die Presse dieses so unkommentiert im Rauem stehen läßt dann weiß ich wieder welche freiheitliche Presse wir doch haben.

Danke für die Aufklärung hast du gut gemacht ! :up: :up: :up:

Lustig
Radikaldemokrat


Zurück zu „Positives“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron