uh ah Chávez no se va!

Was uns in aller Welt Positives bez. der Politik begegnet - Der Bürger hat das Recht und die Pflicht, die Regierung zur Ordnung zu rufen, wenn er glaubt, daß sie demokratische Rechte mißachtet.”
Dr. Gustav Heinemann, Bundespräsident (1969 –1974 )

Moderator: cleverle2003

Benutzeravatar
Trujillo
Beiträge: 48
Registriert: Fr Mär 23, 2007 1:24 pm
Wohnort: NRW

uh ah Chávez no se va!

Beitragvon Trujillo » Fr Mär 23, 2007 1:59 pm

Da staune ich doch über mich selbst!
Ich war knapp drei Wochen in Venezuela und mein Weltbild hat sich in dieser kurzen Zeit sehr verändert.

Bin kein Sozialist - nein, wirklich nicht!
Und trotz meiner dieser Weltanschauung, muß ich der Politik des Linkspopulisten Hugo Chávez ein großes Lob aussprechen.

Ich kenne dieses Land schon seit vielen Jahren. Die Infrastruktur hat sich seit der Amtsübernahme von Chávez deutlich und spürbar verbessert. Die Inflation ist gestoppt, die Lebensmittelpreise sind niedrig und auch für die Ärmsten bezahlbar, Medikamente und Krankenhäuser sind für Jedermann kostenlos (auch für Ausländer), die Schulen sind besser ausgestattet und studieren kann Jeder vollkommen kostenfrei.

Die Liste ließe sich noch endlos weiterführen. Das ist doch normal in einem sozialistisch geführten Land.
Stimmt. Aber alle typischen negativen Begleiterscheinungen, welche wir aus den Ländern des ehemaligen Ostblocks, Nord-Korea, China oder Kuba kennen gibt es in Venezuela nicht!

Die Wirtschaft floriert. Das mittelständische Unternehmertum wird gefördert und selbst gutsituierte Bürger wählen den Sozialisten Chávez.
La buena vida!

Benutzeravatar
pascha
Site Admin
Beiträge: 2137
Registriert: Do Okt 26, 2006 9:08 am

Re: uh ah Chávez no se va!

Beitragvon pascha » Fr Mär 23, 2007 2:30 pm

Trujillo hat geschrieben:Da staune ich doch über mich selbst!
Ich war knapp drei Wochen in Venezuela und mein Weltbild hat sich in dieser kurzen Zeit sehr verändert.

Bin kein Sozialist - nein, wirklich nicht!
Und trotz meiner dieser Weltanschauung, muß ich der Politik des Linkspopulisten Hugo Chávez ein großes Lob aussprechen.

Ich kenne dieses Land schon seit vielen Jahren. Die Infrastruktur hat sich seit der Amtsübernahme von Chávez deutlich und spürbar verbessert. Die Inflation ist gestoppt, die Lebensmittelpreise sind niedrig und auch für die Ärmsten bezahlbar, Medikamente und Krankenhäuser sind für Jedermann kostenlos (auch für Ausländer), die Schulen sind besser ausgestattet und studieren kann Jeder vollkommen kostenfrei.

Die Liste ließe sich noch endlos weiterführen. Das ist doch normal in einem sozialistisch geführten Land.
Stimmt. Aber alle typischen negativen Begleiterscheinungen, welche wir aus den Ländern des ehemaligen Ostblocks, Nord-Korea, China oder Kuba kennen gibt es in Venezuela nicht!

Die Wirtschaft floriert. Das mittelständische Unternehmertum wird gefördert und selbst gutsituierte Bürger wählen den Sozialisten Chávez.

Trujillo Venezuela hat 27 Einwohner pro km² reiche Erdölvorkommen und 916.445 km² Fläche. Dass sich noch keine raffgierige politische Elite bilden konnte, liegt wohl an dem jungen Staat.

Dagegen Deutschland:
357.092,90 km² Fläche
231 Einwohner je km² Fläche
und mit einer raffgierigen und unersättlichen Elite ist Deutschland überreich geplagt.

pascha

Benutzeravatar
bone64
Beiträge: 564
Registriert: Mi Jun 28, 2006 7:16 am
Wohnort: Waghäusel (BW)

Beitragvon bone64 » Fr Mär 23, 2007 3:38 pm

wenn ich dem nur Glauben schenken könnte würde mich hier nichts mehr halten.

gruss,bone64
In der Ruhe liegt die Kraft ............

Benutzeravatar
Trujillo
Beiträge: 48
Registriert: Fr Mär 23, 2007 1:24 pm
Wohnort: NRW

Beitragvon Trujillo » Fr Mär 23, 2007 7:59 pm

bone64 hat geschrieben:wenn ich dem nur Glauben schenken könnte würde mich hier nichts mehr halten.

gruss,bone64


Ich könnte Dir noch mehr erzählen...

Paradies für Autofahrer: KFZ-Steuer ca. 25 euro pro Jahr (egal welches Fahrzeug) wird mit dem Kauf des Kennzeichens bezahlt. Bei dem Kauf eines neuen Autos - kein Straßenverkehrsamt oder sonstigen Unsinn - das Kennzeichen wird einfach an dem neuen Auto angebracht - fertig.

Der Liter Normal-Benzin kostet schlappe 1,2 Cent, Super-Benzin 2,9 Cent.

Strom und Wasser ist für Jedermann kostenlos;
Telefon kostet etwa die Hälfte wie in Deutschland;
Die Sonne scheint fast immer;
Die Menschen sind viel, viel gastfreundlicher und hilfsbereiter als Europäer;
Keine Kopftücher weit und breit;
ein kleines Haus kannst du schon für 4000,00 Euro kaufen,
ein großes für 20.000 euro.

Ich bin schon beinahe weg...
La buena vida!

Dad Pa
Beiträge: 1876
Registriert: So Jun 11, 2006 3:29 pm

Beitragvon Dad Pa » Fr Mär 23, 2007 9:24 pm

Du sollst nicht abhauen, sondern den Mann hierher holen.....

Benutzeravatar
Trujillo
Beiträge: 48
Registriert: Fr Mär 23, 2007 1:24 pm
Wohnort: NRW

Beitragvon Trujillo » Sa Mär 24, 2007 11:41 am

Dad Pa hat geschrieben:Du sollst nicht abhauen, sondern den Mann hierher holen.....


Ich glaube aber kaum, dass so etwas hier funktionieren würde.
Venezuela hat zudem enorme Bodenschätze:
Viertgrößter Erdölproduzent der Welt,
große Gold-, Silber-, Eisenerz- und Kohlevorkommen.

Das Ganze funktioniert wahrscheinlich nur deshalb so gut, weil Venezuela finanziell gut ausgestattet ist.
La buena vida!

Benutzeravatar
feuerxxw
Beiträge: 1485
Registriert: Mi Jul 05, 2006 11:03 am
Wohnort: Rheinland- Pfalz

Beitragvon feuerxxw » Sa Mär 24, 2007 2:20 pm

Trujillo hat geschrieben:
Dad Pa hat geschrieben:Du sollst nicht abhauen, sondern den Mann hierher holen.....


Ich glaube aber kaum, dass so etwas hier funktionieren würde.
Venezuela hat zudem enorme Bodenschätze:
Viertgrößter Erdölproduzent der Welt,
große Gold-, Silber-, Eisenerz- und Kohlevorkommen.

Das Ganze funktioniert wahrscheinlich nur deshalb so gut, weil Venezuela finanziell gut ausgestattet ist.


Hallo Trujillo !

Hatte von Venezuela Null- Wissen. Mußte deswegen bei Wikipedia nachschauen. Bin von diesem Mann Hugo Chavez beeíndruckt ! :up: Dem Volk dort scheint es unter seiner Regierung seit 1998 wirklich besser zu gehen. Hungerrevolten mit 1000 Toten von 1989 sind verschwunden. Das Land ist schuldenfrei und die Erdölexporte nach Amerika laufen gut. Trotzdem wurde gegen ihn 2002 ein Putschversuch unternommen. Die Bevölkerungsmassen haben das verhindert ! Die Frage von mir ist nur, wer die Kräfte dieses Putsches waren und was wollten diese dann dort verändern ? :roll: Auf alle Fälle, wenn er auch ein Sozialist sein sollte, er denkt anständig und denkt auch an das Volk ! :up:

Nochwas Trujillo ! Ich freue mich auch darüber, daß du als neuer User hier bei uns eingestiegen bist ! :!:

Schönes Wochenende noch ! :D
Handle immer selbst, bevor es "Andere" für dich tun !

Benutzeravatar
Trujillo
Beiträge: 48
Registriert: Fr Mär 23, 2007 1:24 pm
Wohnort: NRW

Beitragvon Trujillo » So Mär 25, 2007 6:15 pm

feuerxxw hat geschrieben:
Trujillo hat geschrieben:
Dad Pa hat geschrieben:Du sollst nicht abhauen, sondern den Mann hierher holen.....


Ich glaube aber kaum, dass so etwas hier funktionieren würde.
Venezuela hat zudem enorme Bodenschätze:
Viertgrößter Erdölproduzent der Welt,
große Gold-, Silber-, Eisenerz- und Kohlevorkommen.

Das Ganze funktioniert wahrscheinlich nur deshalb so gut, weil Venezuela finanziell gut ausgestattet ist.


Hallo Trujillo !

Hatte von Venezuela Null- Wissen. Mußte deswegen bei Wikipedia nachschauen. Bin von diesem Mann Hugo Chavez beeíndruckt ! :up: Dem Volk dort scheint es unter seiner Regierung seit 1998 wirklich besser zu gehen. Hungerrevolten mit 1000 Toten von 1989 sind verschwunden. Das Land ist schuldenfrei und die Erdölexporte nach Amerika laufen gut. Trotzdem wurde gegen ihn 2002 ein Putschversuch unternommen. Die Bevölkerungsmassen haben das verhindert ! Die Frage von mir ist nur, wer die Kräfte dieses Putsches waren und was wollten diese dann dort verändern ? :roll: Auf alle Fälle, wenn er auch ein Sozialist sein sollte, er denkt anständig und denkt auch an das Volk ! :up:

Nochwas Trujillo ! Ich freue mich auch darüber, daß du als neuer User hier bei uns eingestiegen bist ! :!:

Schönes Wochenende noch ! :D


Der Putsch wurde, wie so oft in Südamerika, vom Militär versucht. Chávez hatte es selbst schon auf diesem Wege versucht - war aber auch gescheitert.
Er ist tatsächlich ein Menschenfreund, unser Chávez. Sicher, er ist auch Populist, aber seine Erfolge sprechen für seine Politik.
Er liefert kostenlos Benzin nach Kuba, dafür bekommt er gutausgebildetete Lehrer für sein Land. Das ist sehr gut!

Ich glaube, ich werde mich hier wohlfühlen.

Gruß
Trujillo
La buena vida!


Zurück zu „Positives“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron