Gugelhupf

Kuchen, Plätzchen und dergleichen Backwaren auch Brot und Brötchen
Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Gugelhupf

Beitragvon cleverle2003 » Mo Jan 25, 2010 6:35 pm

Grieß - Nuss - Gugelhupf

Zutaten für Portionen
150 g Butter
200 g Zucker
4 Ei(er)
150 g Grieß
250 g Haselnüsse, gemahlene
2 TL Backpulver
230 g Schattenmorellen
2 EL Mehl
1 EL Butter und Semmelbrösel für die Form
1 EL Puderzucker


Zubereitung
Butter mit Zucker schaumig rühren, dann die Eier nach und nach unterrühren. Grieß, Haselnüsse und Backpulver mischen und löffelweise unter die Eimasse ziehen. Die Schattenmorellen mit Mehl bestäuben und unter den Teig heben. Die gut abgetropften Schattenmorellen lege ich in einen Teller und gebe 2 Löffel Mehl darüber und wende die Schattenmorellen im Mehl, bis diese rundum mit Mehl behaftet sind.

Eine Gugelhupfform fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig hinein füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 45-55 Minuten backen. Stäbchentest machen. Den Gugelhupf auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.
Keine Macht den Denkbefreiten

Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Re: Gugelhupf

Beitragvon Linie 2_ » Do Jan 28, 2010 11:34 pm

cleverle2003 hat geschrieben:Grieß - Nuss - Gugelhupf

Zutaten für Portionen
150 g Butter
200 g Zucker
4 Ei(er)
150 g Grieß
250 g Haselnüsse, gemahlene
2 TL Backpulver
230 g Schattenmorellen
2 EL Mehl
1 EL Butter und Semmelbrösel für die Form
1 EL Puderzucker


Zubereitung
Butter mit Zucker schaumig rühren, dann die Eier nach und nach unterrühren. Grieß, Haselnüsse und Backpulver mischen und löffelweise unter die Eimasse ziehen. Die Schattenmorellen mit Mehl bestäuben und unter den Teig heben. Die gut abgetropften Schattenmorellen lege ich in einen Teller und gebe 2 Löffel Mehl darüber und wende die Schattenmorellen im Mehl, bis diese rundum mit Mehl behaftet sind.

Eine Gugelhupfform fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig hinein füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 45-55 Minuten backen. Stäbchentest machen. Den Gugelhupf auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.
Hallo Cleverle !
Boaaaah - 2 stücke davon zum Kaffee u.du kannst das Abendessen aber vergessen !!! :lol: :wink:
gruss Linie
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen
Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht
das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Gugelhupf

Beitragvon cleverle2003 » Fr Jan 29, 2010 4:55 pm

Linie 2_ hat geschrieben:
cleverle2003 hat geschrieben:Grieß - Nuss - Gugelhupf

Zutaten für Portionen
150 g Butter
200 g Zucker
4 Ei(er)
150 g Grieß
250 g Haselnüsse, gemahlene
2 TL Backpulver
230 g Schattenmorellen
2 EL Mehl
1 EL Butter und Semmelbrösel für die Form
1 EL Puderzucker


Zubereitung
Butter mit Zucker schaumig rühren, dann die Eier nach und nach unterrühren. Grieß, Haselnüsse und Backpulver mischen und löffelweise unter die Eimasse ziehen. Die Schattenmorellen mit Mehl bestäuben und unter den Teig heben. Die gut abgetropften Schattenmorellen lege ich in einen Teller und gebe 2 Löffel Mehl darüber und wende die Schattenmorellen im Mehl, bis diese rundum mit Mehl behaftet sind.

Eine Gugelhupfform fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig hinein füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 45-55 Minuten backen. Stäbchentest machen. Den Gugelhupf auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.
Hallo Cleverle !
Boaaaah - 2 stücke davon zum Kaffee u.du kannst das Abendessen aber vergessen !!! :lol: :wink:
gruss Linie


Hallo Linie,
den Kuchen habe ich in den letzten 14 Tagen 2 mal gebacken - er gelang imme rzu meiner Zufriedenheit. Ist lecker und saftig und man kann ihn 4 Tage lang essen ohne dass er irgendwas verliert.
Keine Macht den Denkbefreiten

Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Re: Gugelhupf

Beitragvon Linie 2_ » Sa Jan 30, 2010 3:02 pm

cleverle2003 hat geschrieben:
Linie 2_ hat geschrieben:
cleverle2003 hat geschrieben:Grieß - Nuss - Gugelhupf

Zutaten für Portionen
150 g Butter
200 g Zucker
4 Ei(er)
150 g Grieß
250 g Haselnüsse, gemahlene
2 TL Backpulver
230 g Schattenmorellen
2 EL Mehl
1 EL Butter und Semmelbrösel für die Form
1 EL Puderzucker


Zubereitung
Butter mit Zucker schaumig rühren, dann die Eier nach und nach unterrühren. Grieß, Haselnüsse und Backpulver mischen und löffelweise unter die Eimasse ziehen. Die Schattenmorellen mit Mehl bestäuben und unter den Teig heben. Die gut abgetropften Schattenmorellen lege ich in einen Teller und gebe 2 Löffel Mehl darüber und wende die Schattenmorellen im Mehl, bis diese rundum mit Mehl behaftet sind.

Eine Gugelhupfform fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Den Teig hinein füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 45-55 Minuten backen. Stäbchentest machen. Den Gugelhupf auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren.
Hallo Cleverle !
Boaaaah - 2 stücke davon zum Kaffee u.du kannst das Abendessen aber vergessen !!! :lol: :wink:
gruss Linie


Hallo Linie,
den Kuchen habe ich in den letzten 14 Tagen 2 mal gebacken - er gelang imme rzu meiner Zufriedenheit. Ist lecker und saftig und man kann ihn 4 Tage lang essen ohne dass er irgendwas verliert.
Hallo Cleverle!
Das glaub ich dir gerne :up: nur - boaah , die Kalorien eben !!!!
Ja klar , der Kuchen schmeckt bestimmt himmlisch - ich mein ja auch nur ! :lol:
gruss Linie
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen

Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht

das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen


Zurück zu „Allerlei Gebäck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron