Muss mich das interessieren?

Benutzeravatar
Tarantel-05
Beiträge: 1328
Registriert: Di Jun 13, 2006 6:11 pm
Wohnort: dort, wo andere Urlaub machen

Muss mich das interessieren?

Beitragvon Tarantel-05 » Do Jul 20, 2006 8:02 am

Moin allerseits,

habe mich gestern fürchterlich über meine "Lieblingsnachbarin" Frau B. geärgert.

Die fragte mich gestern, ob denn meine Katzen tagsüber drinnen wären. Nun liefen sie gerade in meiner Nähe rum und ich sagte "Nein, wenn sie rauswollen, kommen sie morgens mit mir raus".

Angeblich ist nun eine der beiden (die Beschreibung passt sowohl auf meine als auch auf die 10 oder 12 der Nachbarin gegenüber) bei ihr drinnen gewesen und ihre Mutter, 85 und herzkrank, hätte sich sehr erschrocken, als sie dann wieder rausgeflitzt ist. Die haben sämtliche Türen den ganzen Tag offen. Ich hab nur gesagt, dann müssen sie die Katze halt rausjagen.

Frau B. meint nun, das geht so nicht, die Katzen müssen drinnen bleiben bei mir. Sie wohnt ja schließlich schon zwanzig Jahre dort, und entweder sind Katzen immer im Haus oder immer draußen, die von der anderen Nachbarin kennt sie ja alle und die gehen ja nicht ins Haus ( hört, hört). Sie mag zwar Katzen, aber nicht bei sich im Haus haben, die würden ja alles Mögliche reinschleppen....

Auf meine Frage, ob sie denn keine Fliegenschutztüren hätte, meinte sie "Wo denken sie hin, ich habe fünf Außentüren" Was sie denn nun von mir erwartet, fragte ich dann, schon leicht angesäuert, ob ich vielleicht meine Tiere nie mehr rauslassen soll? "Das geht jedenfalls nicht" war der Kommentar und schwupp! - weg war sie.

Nun möchte ich natürlich nicht, dass die alte Dame umkippt wegen meiner Viecher, aber ich bin der Meinung, wenn einer den ganzen Tag sämtliche Türen offen stehen hat, muss er damit rechnen, dass "Irgendwas" reinkommen kann, z. B. Igel, Tauben oder Fledermäuse...und wenn man das nicht will, hat man halt die Türen zuzuhalten.

Oder liege ich da falsch?

Gruß T.
Man hat's nicht leicht, aber leicht hat's Einen

betegeuze

Beitragvon betegeuze » Do Jul 20, 2006 8:10 am

kommen auch taranteln ins schlafzimmer, wenn man die türe auflässt?...weil ich hab se bis etz immer zugemacht...

Maya

Beitragvon Maya » Do Jul 20, 2006 8:20 am

Moin Tarantel,
ich würde mir nur Gedanken drüber machen, dass sie den Katzen was tun könnte.
Ansonsten klingt es nach der üblichen Sommer-Laune (sind grade viele gereizt) und wenig Kontakten zur Umwelt- bei der Frau. :wink:
LG
Maya

Benutzeravatar
Tarantel-05
Beiträge: 1328
Registriert: Di Jun 13, 2006 6:11 pm
Wohnort: dort, wo andere Urlaub machen

mulmiges Gefühl

Beitragvon Tarantel-05 » Do Jul 20, 2006 8:29 am

Maya hat geschrieben:Moin Tarantel,
ich würde mir nur Gedanken drüber machen, dass sie den Katzen was tun könnte.
Ansonsten klingt es nach der üblichen Sommer-Laune (sind grade viele gereizt) und wenig Kontakten zur Umwelt- bei der Frau. :wink:
LG
Maya


Moin Maya,

ja, der Gedanke kam mir auch schon, dass sie sich die Viecher schnappt - die sind beide total zutraulich und schmusig - und sie "wegbringt" oder Schlimmeres. Aber ich werde die beiden nicht einsperren.

Gereizt? Kann schon sein, das ist eine von denen, die nichts und niemanden mögen außer sich selbst. Mit der hab ich schon öfter "das Vergnügen" gehabt. Überhängende Zweige, heimliches bei mir auf dem Grundstück Rumbuddeln zwecks Pfostenbefestigung und dabei die Katzengäber umpflügen ...mal sehen, was da noch kommt. Nur weil sie länger dort wohnt als ich, meint sie wohl, meine Lebensgewohnheiten bestimmen zu dürfen. :roll:

LG T.
Man hat's nicht leicht, aber leicht hat's Einen

Benutzeravatar
Tarantel-05
Beiträge: 1328
Registriert: Di Jun 13, 2006 6:11 pm
Wohnort: dort, wo andere Urlaub machen

Du nun wieder

Beitragvon Tarantel-05 » Do Jul 20, 2006 8:30 am

betegeuze hat geschrieben:kommen auch taranteln ins schlafzimmer, wenn man die türe auflässt?...weil ich hab se bis etz immer zugemacht...


...erstmal durchs Schlüsselloch gucken, ob sich das Reinkrabbeln lohnt :lol:

LG T.
Man hat's nicht leicht, aber leicht hat's Einen

betegeuze

Re: Du nun wieder

Beitragvon betegeuze » Do Jul 20, 2006 9:47 am

Tarantel-05 hat geschrieben:
betegeuze hat geschrieben:kommen auch taranteln ins schlafzimmer, wenn man die türe auflässt?...weil ich hab se bis etz immer zugemacht...


...erstmal durchs Schlüsselloch gucken, ob sich das Reinkrabbeln lohnt :lol:

LG T.


ooooh jaaaa..... und wie es sich lohnt :lol: :oops:
was fürn schlüsselloch, wenn die tür eh auf is...
schleichen sich taranteln eher an wie ein kätzchen, oder bespringen se einen wie ne heuschrecke?? :lol:

Benutzeravatar
Tarantel-05
Beiträge: 1328
Registriert: Di Jun 13, 2006 6:11 pm
Wohnort: dort, wo andere Urlaub machen

Re: Du nun wieder

Beitragvon Tarantel-05 » Do Jul 20, 2006 9:53 am

betegeuze hat geschrieben:
schleichen sich taranteln eher an wie ein kätzchen, oder bespringen se einen wie ne heuschrecke?? :lol:


... je nach Tagesform und Kondition :lol:
Man hat's nicht leicht, aber leicht hat's Einen

betegeuze

Beitragvon betegeuze » Do Jul 20, 2006 9:55 am

man müsste mal ausprobieren was besser is, gell du :)

Benutzeravatar
Tarantel-05
Beiträge: 1328
Registriert: Di Jun 13, 2006 6:11 pm
Wohnort: dort, wo andere Urlaub machen

bete-Baggerkönig lol

Beitragvon Tarantel-05 » Do Jul 20, 2006 10:04 am

betegeuze hat geschrieben:man müsste mal ausprobieren was besser is, gell du :)


Genau in der Reihenfolge :P
Man hat's nicht leicht, aber leicht hat's Einen

nicita

Re: Muss mich das interessieren?

Beitragvon nicita » Do Jul 20, 2006 10:06 am

Tarantel-05 hat geschrieben:Moin allerseits,

habe mich gestern fürchterlich über meine "Lieblingsnachbarin" Frau B. geärgert.

Die fragte mich gestern, ob denn meine Katzen tagsüber drinnen wären. Nun liefen sie gerade in meiner Nähe rum und ich sagte "Nein, wenn sie rauswollen, kommen sie morgens mit mir raus".

Angeblich ist nun eine der beiden (die Beschreibung passt sowohl auf meine als auch auf die 10 oder 12 der Nachbarin gegenüber) bei ihr drinnen gewesen und ihre Mutter, 85 und herzkrank, hätte sich sehr erschrocken, als sie dann wieder rausgeflitzt ist. Die haben sämtliche Türen den ganzen Tag offen. Ich hab nur gesagt, dann müssen sie die Katze halt rausjagen.

Frau B. meint nun, das geht so nicht, die Katzen müssen drinnen bleiben bei mir. Sie wohnt ja schließlich schon zwanzig Jahre dort, und entweder sind Katzen immer im Haus oder immer draußen, die von der anderen Nachbarin kennt sie ja alle und die gehen ja nicht ins Haus ( hört, hört). Sie mag zwar Katzen, aber nicht bei sich im Haus haben, die würden ja alles Mögliche reinschleppen....

Auf meine Frage, ob sie denn keine Fliegenschutztüren hätte, meinte sie "Wo denken sie hin, ich habe fünf Außentüren" Was sie denn nun von mir erwartet, fragte ich dann, schon leicht angesäuert, ob ich vielleicht meine Tiere nie mehr rauslassen soll? "Das geht jedenfalls nicht" war der Kommentar und schwupp! - weg war sie.

Nun möchte ich natürlich nicht, dass die alte Dame umkippt wegen meiner Viecher, aber ich bin der Meinung, wenn einer den ganzen Tag sämtliche Türen offen stehen hat, muss er damit rechnen, dass "Irgendwas" reinkommen kann, z. B. Igel, Tauben oder Fledermäuse...und wenn man das nicht will, hat man halt die Türen zuzuhalten.

Oder liege ich da falsch?

Gruß T.


Hallo Tarantel!
Also dahingehend kann Dir Deine Nachbarin keine Vorschriften machen! Du kannst Deine Katzen immer raus lassen! Die einzige Schwierigkeit bei solchen Leuten sehe ich darin, dass sie Deinen Katzen etwas antun könnte.
Es ist geradezu lächerlich, einen Unterschied zwischen Katzen zu machen, ob sie teilweise draußen und drinnen, oder nur draußen sind *lach Also so eine Nachbarin ist ein Grauen! Die soll gefälligst ihre Türen zu machen, wenn sie nicht will, dass irgendwas reinkommt! Ihrer Mutter täte der Kontakt mit einem Tier vielleicht noch gut!
Bei uns war sogar mal ein Fuchs in der Wohnung und ein Wildschwein im Garten! *lach.. Fuchs hat sich ne Schlappe geschnappt und ist damit ausgebüxt! *lach.. Kannst ihr ja mal erzählen, bei Dir in der Wohnung sei schon ein Fuchs gewesen, und Du könntest ihr nur raten, die Türen geschlossen zu halten *lach... so ein Fuchs könnte ihre Mutter sicher noch mehr erschrecken, und von Tollwutgefahr mal gar nicht zu sprechen!

Ich beneide Dich nicht! Meine Katzen leben so frei - das ist einfach herrlich! Unsere Nachbarn haben selbst alle Katzen, es ist hier also ein echtes Katzenparadies!

Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag!

nicita

Maya

Re: bete-Baggerkönig lol

Beitragvon Maya » Do Jul 20, 2006 10:07 am

Tarantel-05 hat geschrieben:
betegeuze hat geschrieben:man müsste mal ausprobieren was besser is, gell du :)


Genau in der Reihenfolge :P


Waren das nicht auch die Taranteln, die hinterher die Männchen......? :D

Benutzeravatar
Tarantel-05
Beiträge: 1328
Registriert: Di Jun 13, 2006 6:11 pm
Wohnort: dort, wo andere Urlaub machen

die nervt total

Beitragvon Tarantel-05 » Do Jul 20, 2006 10:12 am

Moin nici,

ich weiß nicht, wie sowas rechtlich aussieht, falls die mich verklagt. Es hat schon ganz andere kuriose Urteile gegeben, und auf Katzen kann man schlecht aufpassen. Ich weiß ja auch nicht, ob's wirklich meine war, und verstehe eh nicht, was sie dann bei der garstigen Vettel zu suchen hatte :lol:

Dir auch einen schönen Tag, ich geh jetzt futtern, Mahlzeit!

LG T.
Man hat's nicht leicht, aber leicht hat's Einen

Maya

Beitragvon Maya » Do Jul 20, 2006 10:21 am

Auf welcher Grundlage sollte die das denn können?
Frag vorsichtshalber mal bei deiner Versicherung, ob "Bruch" beim Nachbarn, durch die Katzen verursacht, schon mitversichert ist und warte mal ab.
Ich würde mir mehr Sorgen machen, dass sie den Tieren was tut, als, dass sie klagt.
LG
Maya

Benutzeravatar
Tarantel-05
Beiträge: 1328
Registriert: Di Jun 13, 2006 6:11 pm
Wohnort: dort, wo andere Urlaub machen

wohl nicht

Beitragvon Tarantel-05 » Do Jul 20, 2006 10:34 am

Maya hat geschrieben:Auf welcher Grundlage sollte die das denn können?
Frag vorsichtshalber mal bei deiner Versicherung, ob "Bruch" beim Nachbarn, durch die Katzen verursacht, schon mitversichert ist und warte mal ab.
Ich würde mir mehr Sorgen machen, dass sie den Tieren was tut, als, dass sie klagt.
LG
Maya


Hi Maya,

soweit ich weiß, kann man sich nicht versichern gegen durch Katzen verursachten Schaden; das müsste ja über die Privathaftpflicht laufen. Was ist, wenn die Alte nachweislich wegen des Erschreckens über meine Mieze einen Herzkasper kriegt? :?

Mir geht das echt auf den Keks, da ziehste auf's Land, damit du deine Ruhe hast, und dann sowas. Ich konnte Nachbarschaftskriege noch nie leiden, aber wenn sie welchen will, kann sie ihn haben 8) Lol, ich habe jede Menge Heavy-Metal-CDs....


LG T.
Man hat's nicht leicht, aber leicht hat's Einen

gnadenlos
Beiträge: 1078
Registriert: Fr Jun 09, 2006 2:06 pm
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: wohl nicht

Beitragvon gnadenlos » Do Jul 20, 2006 11:17 am

Tarantel-05 hat geschrieben:
Maya hat geschrieben:Auf welcher Grundlage sollte die das denn können?
Frag vorsichtshalber mal bei deiner Versicherung, ob "Bruch" beim Nachbarn, durch die Katzen verursacht, schon mitversichert ist und warte mal ab.
Ich würde mir mehr Sorgen machen, dass sie den Tieren was tut, als, dass sie klagt.
LG
Maya


Hi Maya,

soweit ich weiß, kann man sich nicht versichern gegen durch Katzen verursachten Schaden; das müsste ja über die Privathaftpflicht laufen. Was ist, wenn die Alte nachweislich wegen des Erschreckens über meine Mieze einen Herzkasper kriegt? :?

Mir geht das echt auf den Keks, da ziehste auf's Land, damit du deine Ruhe hast, und dann sowas. Ich konnte Nachbarschaftskriege noch nie leiden, aber wenn sie welchen will, kann sie ihn haben 8) Lol, ich habe jede Menge Heavy-Metal-CDs....


LG T.


Hi Tarantel,

ein Konfrontationskurs bringt bei solchen Leuten gar nix.
Zeige Verständnis für die Bedenken, erlaube der Nachbarin, Deine Katzen
mit einer Blumenspritze zu verscheuchen (wenn sie keine Blumenspritze
hat, schenke ihr eine). Erzähle ihr, dass eine Deine Katzen neulich erst
eine Ratte gefangen hat. ;)
Anschließend lobst Du noch das Engagement, welches Frau B. für ihre
kranke Mutter aufbringt. Mit etwas Lob und Anerkennung ändern solche
Leute ihr Verhalten oft spürbar.

Deine Privathaftpflicht zahlt sicher nicht für solche Katzenschäden. Wenn,
dann die Tierhalterhaftpflicht. Die kann man sich m.E. aber bei Katzen
sparen. Sinnvoller ist eine gute Rechtsschutzversicherung.

Gruß
gnadenlos
Gegen Rechts!


Zurück zu „über Katzen und Menschen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron