Prof. Hüther INSM

Alles was uns Ärgert - Die zehn Gebote sind deshalb so klar und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung einer Sachverständigen- kommission zustande gekommen sind.

Charles de Gaulle
Benutzeravatar
pascha
Site Admin
Beiträge: 2137
Registriert: Do Okt 26, 2006 9:08 am

Prof. Hüther INSM

Beitragvon pascha » Fr Jun 25, 2010 3:06 pm

Meine heutige mail an Herrn Hüther:

Hallo Herr Hüther,

Ihr Zitat:
>Prof. Michael Hüther, Chef Institut der deutschen Wirtschaft: „Die Rentengarantie hat die faire Beteiligung der älteren Generation an den Krisenfolgen verhindert! Es ist politisch unklug, wichtige Reformen wieder außer Kraft zu setzen.“ >
Quelle:
http://www.bild.de/BILD/politik/2010/06 ... affen.html

Es kann ja aus keiner anderen Ecke kommen als aus der Ecke INSM - eine ehrenwerte Gesellschaft - nach meinen Recherchen haben Politiker der letzten 50 Jahre, unter tatkräftiger Einwirkung der mächtigen Berater aus der Schicht der Wohlhabenden, der Rentenkasse ca. 700 Milliarden Euro zweckfremd entnommen. Damit haben die Rentner sicherlich mehr geleistet als viele Schwätzer.

Da wir in einer kapitalistischen Wirtschafts- und Gesellschaftsform leben, müssen diese entliehenen Versicherungsbeiträge adäquat auf Zins und Zinseszins gerechnet werden.

So komme ich zu dem Schluss, dass die Deutsche Rentenversicherung Bund einen Erstattungsanspruch gegenüber der allgemeinen Haushaltskasse der Bundesrepublik Deutschland von ca. 2 - 3 Billionen Euro in den Büchern hält. Wenn Sie es nicht glauben, lesen Sie einfach die Rechenschaftsberichte der letzten 50 Jahre von den verschiedenen Zwangsrentenversicherern.

Alleine die Zinsen aus diesen Vorleistungen würden ohne weitere Beitragszahlungen die heutige Rentenhöhe ermöglichen.

Es stünde einem von der Allgemeinheit alimentierten Professor gut an, wenn er sich über die tatsächlichen Verhältnisse ein Bild machen würde.

Diese mail werde ich in Foren veröffentlichen und ich hoffe, dass Sie eine Entschuldigung für diese inakzeptable Äußerung in der BILD veröffentlichen.

gez.

Benutzeravatar
Ulli
Beiträge: 1793
Registriert: So Jun 11, 2006 11:22 pm
Wohnort: Barnim
Kontaktdaten:

Re: Prof. Hüther INSM

Beitragvon Ulli » Sa Jun 26, 2010 9:28 am

Richtig so - nur wird sich nichts ändern...das Geld ist weg....

http://de.wikipedia.org/wiki/Juliusturm

In dem System wird regelmäßig gegen irgend jemanden "gehetzt"....

Ob gegen Rentner, Arbeitslose, Hartzer, Jugendliche, Kranke, Raucher, Ausländer,
Sportler, Hundehalter, Vermieter, Mieter, Rad- Motorrad- Autofahrerfahrer, Reiche,
Ossis oder Sonstige....

Dadurch kann man so schön von wichtigen Themen ablenken....

Nur gemeinsamer, zunehmender Protest könnte etwas ändern....
Seitdem ich die Menschen kenne - liebe ich die Tiere

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Prof. Hüther INSM

Beitragvon cleverle2003 » Mo Jun 28, 2010 2:01 pm

Die Antwort eines Beauftragten des Herrn Hüther

Sehr geehrter Herr Wöhrle,

vielen Dank für Ihre e-mail an das IW Köln. Ich antworte Ihnen heute an Prof. Hüthers Stelle, der aufgrund von Terminen dafür leider keine Gelegenheit findet.

Die von Ihnen befürwortete Rentengarantie widerspricht schlicht dem Gedanken der dynamischen Rente. Dieser Begriff beschreibt, dass Rentner nicht in ihrem Wohlstand hinter die arbeitende Bevölkerung zurückfallen, wenn deren Entgelte steigen. Deshalb folgen die gesetzlichen Renten grundsätzlich dem Wachstum der Durchschnittsentgelte. Mit der Rentengarantie wird diese Logik aber auf den Kopf gestellt: Denn wenn die Arbeitnehmer im Schnitt einmal weniger in der Tasche haben, die Renten aber ungekürzt bleiben, verbessert sich die Position der Ruheständler im Vergleich zur arbeitenden Bevölkerung. Das war aber weder im Sinne der Erfinder noch ist es im Sinne der nachwachsenden Generationen.

Zudem mag es sein, dass es im Umlagesystem Rente Entnahmen aus der Rentenkasse gegeben hat; Ich bin zugegebener Maßen kein Experte auf diesem Gebiet. Diese Entnahmen fanden damals zu Lasten der damaligen Rentner statt, bzw. zum Vorteil damaliger Nichtrentner. Daraus lässt sich aber kein Anspruch heutiger Rentner an Nichtrentner konstruieren.

Freundliche Grüße,

Klaus Hafemann
Keine Macht den Denkbefreiten

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Re: Prof. Hüther INSM

Beitragvon cleverle2003 » Mo Jun 28, 2010 2:03 pm

Nun habe auch ich geantwortet:

Bezug:
http://www.bild.de/BILD/politik/2010/06 ... affen.html

Sehr geehrter Herr Hüther,
das Schreiben ihres Untergebenen Herrn Hafemann ist entsetzlich, da er sich als bekennender Nichtspezialist noch nicht mal eine geringe Mühe machte, herauszufinden, was mit den Rentenbeiträgen in der Vergangenheit geschehen ist und noch heute geschieht. Sein Nichtwissen signalisiert mir, dass sie Herr Prof. Hüther meine Mail noch nicht mal zu Gesicht bekamen. Sind Sie Herr Prof. Hüther auch einer der nützlichen Idioten für INSM wie ich einer sein muss für die Politik? Vorgeschoben von der INSM weil andere Herrschaften die grauen Männer im Hintergrund beim Volk vollkommen unbekannt sind?

Zum Rentenbeitragsdiebstahl:

Das Aufblähen des Staatskonsums und das Subventionsunwesen wurden zu einem Teil aus diesen Beiträgen finanziert. Auch Ihre Alimentierung Herr Prof. Hüther wäre möglicherweise nicht finanzierbar gewesen und wäre es auch heute nicht, wenn nicht diese versicherungsfremden Entnahmen gewesen wären und noch sind, da dafür Schulden hätten gemacht werden müssen.

Es wäre aufhellend für Herrn Hafemann, wenn er sich etwas mehr Wissen aneignen würde, so er es denn ehrlich meinen würde.

Herr Prof. Hüther Sie könnten sich mit Ihrem Kollegen Hans Herbert von Arnim austauschen. Als Staatsrechtler wäre das der geeignete Wissensvermittler.

Zitat

>Diese Entnahmen fanden damals zu Lasten der damaligen Rentner statt, bzw. zum Vorteil damaliger Nichtrentner. Daraus lässt sich aber kein Anspruch heutiger Rentner an Nichtrentner konstruieren.

Da konstruiere ich nichts, denn diese Entnahme wurde von mir während meines Arbeitslebens zu Gunsten der allgemeinen Staatshaushaltes unfreiwillig geleistet, ja wir Beitragszahler wurden über diesen Umstand noch nicht mal informiert.

Es scheint Methode zu haben, über Sachen zu reden, von denen man keine Ahnung hat,

Es kann keine andere Lösung geben als die Rückführung der gestohlenen Beiträge(wenn diese auch durch Gesetze gedeckt gestohlen wurden) an die Rentenkasse zuzüglich Zins und Zinseszins.

unfreundliche Grüße an Herrn Hafemann
Keine Macht den Denkbefreiten


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron