Gesunde Ernährung....?

Um das Kochen und um das Essen, Sitten und Gebräuche und Geschichten

Moderatoren: cleverle2003, Biggy

Benutzeravatar
Ulli
Beiträge: 1793
Registriert: So Jun 11, 2006 11:22 pm
Wohnort: Barnim
Kontaktdaten:

Gesunde Ernährung....?

Beitragvon Ulli » Fr Jan 19, 2007 1:22 pm

Ballaststoffe in der Nahrung gelten als Wundermittel und sollten
Teil jeder gesunden Ernährung sein. Denn angeblich stimulieren
sie die Verdauung, schützen vor Darmkrebs und senken überhöhte
Cholesterinwerte - stimmt aber leider nicht.

Die Lehre von den Ballaststoffen ist ein Irrtum.
Zu diesem Ergebnis kommen neueste Studien. Ballaststoffe haben
keinen positiven Effekt beim Schutz vor Darmkrebs und sie sind auch
nicht unschädlich. Selbst die gesunde Darmflora ist mit einer größeren
Portion Ballaststoffe schlicht überfordert und produziert Gase und
giftige Gärungsalkohole. Die schädigen auf Dauer die Darmschleimhaut
und das Immunsystem. Die Legende von den Ballaststoffen ist kein Einzelfall.

Ob bestimmte Fette oder Vitamine - immer wieder müssen
Ernährungswissenschaftler ihre Ratschläge revidieren.
Odysso hat gängige Ernährungsirrtümer aufgespürt und berichtet
über das mysteriöse Phänomen der Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Quelle:
http://www.ard-digital.de/index.php?id= ... D=72322869


Sendetermin
Samstag - 20.01 17:30 (1plus) Odysso - Wissen entdecken Thema: Die Legende vom gesunden Essen
***********************************************************

Wieder mal ein Beweis dafür, dass man eben nicht alles glauben sollte,
was man uns immer erzählen will. Man sollte das essen, was einem
schmeckt – und dabei etwas in Maßen, um sein Gewicht zu halten,
bei dem man sich noch wohl fühlt.

Jetzt wird ja BIO angeblich knapp – weil man damit mehr verdient????
Ich denke dabei - an den Chiquita Bananen – Schwindel….. 8)

http://www.lacasaverde.de/chiquita.html

Ulli
Seitdem ich die Menschen kenne - liebe ich die Tiere

Knurro_Knurreck
User
Beiträge: 706
Registriert: So Jun 25, 2006 12:33 pm

Re: Gesunde Ernährung....?

Beitragvon Knurro_Knurreck » Fr Jan 19, 2007 4:34 pm

Ulli hat geschrieben:Ballaststoffe in der Nahrung gelten als Wundermittel und sollten
Teil jeder gesunden Ernährung sein. Denn angeblich stimulieren
sie die Verdauung, schützen vor Darmkrebs und senken überhöhte
Cholesterinwerte - stimmt aber leider nicht.

Die Lehre von den Ballaststoffen ist ein Irrtum.
Zu diesem Ergebnis kommen neueste Studien. Ballaststoffe haben
keinen positiven Effekt beim Schutz vor Darmkrebs und sie sind auch
nicht unschädlich. Selbst die gesunde Darmflora ist mit einer größeren
Portion Ballaststoffe schlicht überfordert und produziert Gase und
giftige Gärungsalkohole. Die schädigen auf Dauer die Darmschleimhaut
und das Immunsystem. Die Legende von den Ballaststoffen ist kein Einzelfall.

Ob bestimmte Fette oder Vitamine - immer wieder müssen
Ernährungswissenschaftler ihre Ratschläge revidieren.
Odysso hat gängige Ernährungsirrtümer aufgespürt und berichtet
über das mysteriöse Phänomen der Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Quelle:
http://www.ard-digital.de/index.php?id= ... D=72322869


Sendetermin
Samstag - 20.01 17:30 (1plus) Odysso - Wissen entdecken Thema: Die Legende vom gesunden Essen
***********************************************************

Wieder mal ein Beweis dafür, dass man eben nicht alles glauben sollte,
was man uns immer erzählen will. Man sollte das essen, was einem
schmeckt – und dabei etwas in Maßen, um sein Gewicht zu halten,
bei dem man sich noch wohl fühlt.

Jetzt wird ja BIO angeblich knapp – weil man damit mehr verdient????
Ich denke dabei - an den Chiquita Bananen – Schwindel….. 8)

http://www.lacasaverde.de/chiquita.html

Ulli


Gut, dass ich gerne ballaststoffreich und gesund genauso wie ballaststoffarm und ungesund esse. Und alles durcheinander...

MfG Knurro
Kantinengeprüfter Durcheinandervielfraß

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » Fr Jan 19, 2007 6:15 pm

Hi Ulli und Knurro,

ich halte sowie nichts davon, was die Leute alles so erzählen, und drei bis vier Mahlzeiten am Tag brauche ich auch nicht!

Ich mache es so: Wenn ich merke, dass ich Hunger bekomme, fange ich an, etwas zu kochen. Heute war das eine Kartoffelsuppe mit Rindswürstchen. Während des Schälens von Kartoffeln und Gemüse habe ich so immer mal ein Stückchen rohe Möhre oder ein Scheibchen Wurst zu mir genommen. Und ganz schnell war das erste Hungergefühl weg.

Jetzt esse ich eine Tasse Suppe, ein Brötchen dazu, und das reicht mir für heute. :wink:

Grüssle :P
Eversmiling Liberty!

Grüssle
Senora Tenora

Benutzeravatar
Ulli
Beiträge: 1793
Registriert: So Jun 11, 2006 11:22 pm
Wohnort: Barnim
Kontaktdaten:

Beitragvon Ulli » Fr Jan 19, 2007 10:13 pm

Lili und Knurro

genau so halte ich das auch. Ich esse, wenn ich Hunger habe
und das, was ich will – auch alles was schmeckt – nur mit den
Kalorien muss ich etwas aufpassen – weil man sich doch nicht
mehr soviel bewegt, wie früher – also ansetzt. :cry:

Es gibt ja Typen, die können essen soviel sie wollen, ohne das
sie an Gewicht zunehmen – so als wenn man das Futter durch
eine Dachrinne schmeißt – wo auch nix „hängen bleibt“…… :P
dazu gehöre ich leider nicht. :cry:

Ulli :wink:
Seitdem ich die Menschen kenne - liebe ich die Tiere

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » Fr Jan 19, 2007 10:41 pm

Hallo Ulli,

ja, so ein Typ ist mein Holzmichel auch, der kann essen, was er will, der bleibt immer schlank! :P

Wenn ich dreimal am Tag essen würde, dann wäre ich schon kugelrund! :P

Es liegt eben auch ein wenig an den Genen! :P

Grüssle :P
Eversmiling Liberty!



Grüssle

Senora Tenora


Zurück zu „Diskussionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron