Wissenswertes

Um das Kochen und um das Essen, Sitten und Gebräuche und Geschichten

Moderatoren: cleverle2003, Biggy

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Wissenswertes

Beitragvon cleverle2003 » Mi Nov 08, 2006 6:39 pm

Gurke
Die Salatgurke gehört wie die Einlegegurke zu den Kürbisgewächsen und stammt ursprünglich aus Asien. In Indien wurde sie bereits vor 4000 Jahren angebaut. Über Ägypten kam die Gurke zunächst in den Mittelmeerraum, vor allem nach Griechenland und Rom, und im Mittelalter dann nach Nordeuropa.

Gurken zählen zu den Pflanzen mit einem erhöhten Wärmebedarf. Daher werden sie unter unseren Klimabedingungen vorwiegend im Gewächshaus angebaut. Die Bioland-Richtlinien erlauben ein Heizen der Gewächshäuser nur, um diese frostfrei, bei ca. 5 °C, zu halten. Der Anbau von Gurken im Winter hat einen hohen Heizenergiebedarf. Deswegen bekommen Sie Gurken aus heimischem ökologischen Anbau erst ab Mai /Juni (je nach Region). Freilandsalatgurken sind besonders würzig und eignen sich auch für warme Gerichte.

Durch ihren hohen Wassergehalt sind sie sehr kalorienarm. Dennoch verfügen sie über einen hohen Mineralstoffgehalt. Erwähnenswert ist außerdem ihr Gehalt an Folsäure.
Keine Macht den Denkbefreiten

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » Mi Nov 08, 2006 10:57 pm

Die Explodiergurke (Cyclanthera brachystachya) ist eine aus Südamerika stammende Pflanzenart der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae).

Die Explodiergurke ist eine einjährige Kletterpflanze, die einige Meter groß werden kann. Beim Wachstum entwickelt sie zuerst Ranken, welche sich spiralförmig um alles ranken, was sie zu fassen kriegen. Die Pflanze blüht den ganzen Sommer über mit kleinen, weißen Blüten.

Ihren Namen hat die Explodiergurke von ihren leicht gekrümmten, bestachelten, bis zu fünf Zentimeter langen Früchten. In ihnen befinden sich in einem schwammartigen Gewebe die Samen. Bei der Fruchtreife baut sich in der Frucht ein Druck auf, welcher die Frucht zum platzen bringt und die Samen einige Meter weit wegschleudert.

Die Früchte sind für den Menschen ungenießbar.

:wink:
Eversmiling Liberty!

Grüssle
Senora Tenora

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » Mi Nov 08, 2006 11:39 pm

Bild

Das ist die Explodiergurke!

:P
Eversmiling Liberty!



Grüssle

Senora Tenora

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » Mi Nov 08, 2006 11:42 pm

Eversmiling Liberty!



Grüssle

Senora Tenora

Benutzeravatar
Lustig
Beiträge: 3639
Registriert: Di Sep 26, 2006 4:33 pm
Kontaktdaten:

Beitragvon Lustig » Do Nov 09, 2006 7:36 pm

Also Folsäure hat was und Kürbis hat auch was , beides gut für gestandene Männer . Daher ist Kürbis auch und zwar der mit Flaschenhals so schmackhaft wenn man ihn mit viel Knoblauch zubereitet, das vertreibt zusätzlich noch Vampire.

lustieg Grüße und noch einen unterhaltsamen Abend wünscht Euch der Ernie

Benutzeravatar
Ulli
Beiträge: 1793
Registriert: So Jun 11, 2006 11:22 pm
Wohnort: Barnim
Kontaktdaten:

Beitragvon Ulli » Fr Nov 10, 2006 1:40 am

Na dann versuch ich es auch mal....

Gurkensalat mit Sauerrahmdressing
4 Portionen

Zutaten:
1 Salatgurke
1 Bund Dill
1 Knoblauchzehe
200g saure Sahne
Salz

Zubereitung:
Die Gurke schälen und längs halbieren. Mit einem Löffel die Kerne entfernen.
Die beiden Hälften in dünne Scheiben schneiden.
Den Dill waschen, die Spitzen von den Stielen zupfen.
Die Gurkenscheiben auf 4 Tellern anrichten, die Dillspitzen darüberstreuen.
Den Knoblauch abziehen und durch die Presse drücken.
Unter die saure Sahne rühren, mit Salz abschmecken.
---
Seitdem ich die Menschen kenne - liebe ich die Tiere

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Gurkensalat nach fränkischer Art:

Beitragvon Vulkanlili » Fr Nov 10, 2006 2:09 am

Ui, Knoblauch und saure Sahne ... schüttel ...

Hier Lili's Rezept:

Gurke hobeln, salzen und ca. 15 Minuten durchziehen lassen. Dann mittels eines Küchentuches das überschüssige Wasser ausdrücken.

Marinade aus 2 EL Balsamicoessig, 2 EL Olivenöl, 1 TL Zucker, Salz und Pfeffer nach Geschmack, 1 EL Dill, 1 EL Petersilie (Marke Eigenbau, frisch gehackt!) sowie 2 EL Kaffeesahne in ein Glas mit Schraubdeckel geben, alles kräftig durchschütteln.

Die Gurken damit übergießen, nochmals einige Zeit (ca. 15 Minuten) durchziehen lassen.

Hmm.... :up:
Eversmiling Liberty!



Grüssle

Senora Tenora

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » Fr Nov 10, 2006 2:12 am

Lustig hat geschrieben:Also Folsäure hat was und Kürbis hat auch was , beides gut für gestandene Männer . Daher ist Kürbis auch und zwar der mit Flaschenhals so schmackhaft wenn man ihn mit viel Knoblauch zubereitet, das vertreibt zusätzlich noch Vampire.

lustieg Grüße und noch einen unterhaltsamen Abend wünscht Euch der Ernie


He Ernie,

hau mir bloß ab mit deinem Knoblauch, damit kannste mich verjagen! :roll:

Grüssle
Bert :roll:
Eversmiling Liberty!



Grüssle

Senora Tenora

Maya

Beitragvon Maya » Mo Nov 13, 2006 7:36 pm

Na, dann mal etwas [url=http://www.cartoonland.de/archiv/deutsche-kochschau/]gute deutsche Küche
[/url]


Zurück zu „Diskussionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron