Spargel

Eintöpfe Suppen Aufläufe Nachtisch aus Pfanne Kochtopf und Backofen

Moderatoren: cleverle2003, Biggy, Vulkanlili

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Spargel

Beitragvon cleverle2003 » Fr Jan 12, 2007 1:06 pm

Bild

Rezept: Klick auf das Bild
Keine Macht den Denkbefreiten

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Spaghetti an Spargelsauce

Beitragvon cleverle2003 » Do Apr 26, 2007 5:49 pm

Spaghetti an Spargelsauce

Für 4 Personen:

800 g weißen oder grünen Spargel
300 g süße Sahne
250 g gekochter Schinken
Salz
Zucker
Butter
1 - 2 EL Tomatenmark
Oregano
2 Eigelb
1 Pfund Spaghetti
Salz und Pfeffer.


Spargel kochen
geschälten Spargel in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
Spargelstücke anschließend in Wasser mit wenig Salz,
Zucker und Butter ca. 8 Minuten bißfest kochen.
Anschließend abgießen.

Spargelsoße
Sahne zum Kochen bringen. Schinken würfeln oder
in dünne Streifen schneiden.
Kleingewürfelten Schinken und die Spargelstücke
zur Sahne geben.
Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.
Tomatenmark unterrühren und mit Eigelb legieren.

Spaghetti kochen
Nudeln - wie gewohnt - bißfest kochen und
zusammen mit der Spargelsoße servieren.
Keine Macht den Denkbefreiten

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Gebackene Spargel im Schinkenmantel

Beitragvon cleverle2003 » Do Mai 10, 2007 6:26 am

Gebackene Spargel im Schinkenmantel
3 Stange/n Spargel
2 Scheibe/n Schinken
Käse
1 Ei(er)
100 g Paniermehl
120 g Salat
80 g Sauce
200 g Fett
Kräuter

Zubereitung:
Die Schinkenscheiben nebeneinander legen, die trockengetupften Spargelstangen darauflegen und den Schimmelkäse über die Länge der Spargelstangen verteilen. Das ganze dann sehr stramm einrollen und mit 2 Zahnstochern zusammenstecken. Die Rolle dann vorsichtig 2 mal panieren und anschließend in dem 180 Grad heißem Fett rundum knusprig braun backen. Während des Backens die Blattsalate in Essig-Ölsoße oder Jogurtdressing anmachen und auf einen großen Teller halbseitig anrichten. Die fertig gebackene Spargelrolle auf die andere Hälfte des Tellers geben und mit der erwärmten Soße Hollandaise überziehen. Mit Kräutern bestreuen und guten Appetit. Kleiner Tipp: liegen die Spargelrollen vor dem panieren 2-3 Std. im Kühlschrank, halten sie beim Backen besser zusammen.
Keine Macht den Denkbefreiten

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Spargelgratin

Beitragvon cleverle2003 » So Mai 20, 2007 6:33 am

Spargelgratin
1.5 kg Spargel
Salz
Pfeffer
1 TL Zucker
6 dünne Kalbsschnitzel
Für die Sauce:
3 Eigelb
3 EL Wasser
250 g Butter
Cayennepfeffer
1 TL Zitronensaft
100 g Käse
evtl. Salbei

Zubereitung:
Spargel schälen, in ca. 1 l kochendem leicht gesalzenem Wasser mit Zucker garen. Schnitzel eventuell etwas flachklopfen. Öl erhitzen. Fleisch bei mittlerer Hitze pro Seite ca. 3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sauce Hollandaise zubereiten (zur Not geht auch ein Fertigprodukt, ich empfehle "Sauce Hollandaise" von Meggle, selbst gemachte schmeckt aber wesentlich besser). Die Butter bei sanfter Hitze schmelzen lassen - sie darf dabei nur lauwarm werden und keinesfalls bräunen. Eigelb mit Wasser und einer Prise Salz in 60°C bis 70°C warmen Wasserbad mit dem Schneebesen oder mit den elektrischen Rührgerät zu einer weißen, dickschaumigen Creme schlagen. Danach teelöffelweise die flüssige Butter unterschlagen und dabei darauf achten, dass das Molkeneiweiß zurückbleibt. Wenn die Sauce zu dick wird, ein Paar Tropfen Zitronensaft zufügen. Die Sauce mit dem übrigen Zitronensaft, Salz und Cayennepfeffer abschmecken und sofort servieren. Tipp: Etwas einfacher geht es, wenn man statt Butter Butterschmalz verwendet. Butterschmalz enthält kein Molkeneiweiß mehr. Man benötigt daher dann nur 200 – 220 g Butterschmalz. Käse fein reiben. Spargel abtropfen lassen. Eine Schnitzelhälfte jeweils mit Spargel belegen und zusammenklappen. In eine flache feuerfeste Form legen. Sauce darüber verteilen und mit Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 10 Minuten überbacken. Salbei waschen, in Streifen schneiden und darüber streuen. Sofort servieren. Dazu passen neue Kartoffeln oder einfach nur Baguette.
Keine Macht den Denkbefreiten

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Spargel - Rindfleischsalat

Beitragvon cleverle2003 » Sa Jun 02, 2007 5:25 am

Spargel - Rindfleischsalat á la Mattis Moni
gefunden bei chefkoch.de

Zutaten für 6 Portionen
1000 g Spargel - Köpfe oder Spargel, fingerdick, in ca. 5 cm langen Stücken
750 g Rindfleisch (Rinderbrust)
4 Möhre(n)
1 große Zwiebel(n)
4 Lorbeerblätter
10 Wacholderbeeren
Salz und Pfeffer
Für die Sauce:
2 Ei(er), hart gekocht und gewürfelt
2 Gewürzgurke(n), klein gewürfelt
Bärlauch, Petersilie, Schnittlauch
2 EL Mayonnaise, mager von Miracle Wip
4 EL Frischkäse, 0,2% Fett
4 EL Quark, 0,2% Fett
4 EL Joghurt, 0,1% Fett
Salz und Pfeffer
Frühlingszwiebel(n)
Kresse
Essig, Gurkenessig oder weißen, milden Balsamico


Zubereitung

Die Rinderbrust mit dem Wurzelgemüse und den Gewürzen in kaltem Wasser aufsetzen, aufkochen und ca. 1 1/2 Stunden kochen lassen.
Fleisch aus der Brühe nehmen, abkühlen lassen, am besten über Nacht und in ca. 5 mm starke Scheiben schneiden, diese dann in 1 cm breite Streifen schneiden.
Bärlauch, Petersilie, Schnittlauch fein wiegen, mit der Mayonnaise, dem Frischkäse, dem Quark, Joghurt, den gehackten Eiern und kleingeschnittenen Gewürzgurken sowie Salz + Pfeffer und einem Hauch von Essig eine Soße rühren.
Spargelköpfe oder Spargelabschnitte in Wasser mit Salz, Zucker und einem Stückchen Butter bissfest kochen, aus dem Sud nehmen und abtropfen lassen. Noch warm mit dem geschnittenen Rindfleisch und der Soße vermengen. Mit reichlich Kresse und Frühlingszwiebeln (in zarten Streifen geschnitten) garnieren. Mit oder ohne Brot
Keine Macht den Denkbefreiten

admin
Beiträge: 190
Registriert: Do Jan 01, 1970 12:00 am

Forellenfilets auf Spargelstreifen

Beitragvon admin » So Jun 10, 2007 8:01 am

Zutaten für 4 Portionen

750 g weißer Spargel
200 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe (Granulat aus dem Glas)
200 ml Sahne
1 TL Zitronensaft
Muskat
4 EL ger. Allgäuer Emmentaler
4 frische Forellenfilets
Salz
Pfeffer
2 bis 3 EL Mehl
4 EL Butter
2 EL fein geschnittene Dillspitzen

Zubereitung

Spargel waschen, schälen, holzige Enden abschneiden. Die Stangen der Länge nach in Streifen schneiden. Brühe und Sahne zusammen aufkochen, mit Zitronensaft und Muskat abschmecken. Spargelstreifen zufügen und darin gar dünsten. Den Käse unterrühren.
Forellenfilets salzen und pfeffern, in Mehl wenden. In der nicht zu heißen Butter von beiden Seiten in ca. 8 Min. goldgelb braten. Spargelstreifen mit Soße auf vier vorgewärmten Tellern verteilen, je ein Forellenfilet darauf legen und mit Dill garnieren. Dazu passen neue Butterkartoffeln.
Wer tief gräbt wird schmutzig

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Spargel in Waldmeister-Vinaigrette

Beitragvon cleverle2003 » Fr Jun 15, 2007 5:13 pm

Spargel in Waldmeister-Vinaigrette

Bild

Klick auf das Bild zum Rezept
Keine Macht den Denkbefreiten

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Spargelsuppe mit Weißwein

Beitragvon cleverle2003 » Sa Jun 16, 2007 8:09 am

Spargelsuppe mit Weißwein

Für 4 Portionen: 500 g Suppenspargel, 1,5 Liter Wasser (Spargelwasser), 1 TL Salz, Pfeffer, Muskat, 40 g Butter, 40 g Mehl, 1 Eigelb, 1/8 Liter Sahne, etwas Weißwein, evtl. Eistich oder Klößchen.

1. Spargel kochen:
Der Spargel wird gewaschen und geschält, in ca. 3 cm lange Stücke geschnitten und in Wasser und Salz weichgekocht.

2. Mehlschwitze:
Aus Butter und Mehl macht man eine helle Mehlschwitze und füllt sie anschließend mit dem Spargelwasser auf.

3. Spargel hinzugeben:
Nun gibt man die gekochten Spargelstückchen hinzu und würzt nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskat.

4. Verfeinern der Spargelsuppe:
Schmecken Sie die Spargelsuppe mit Weißwein und Rahm ab. Zum Verfeinern der Suppe zieht man die Spargelsuppe mit Eigelb ab und gibt nach Belieben noch Eistich und Klößchen hinzu. Fertig.



Eistich zubereiten:

Zutaten
2 Eier, 1/8 Liter Milch, Salz, Muskat.

Zubereitung
1. Die Eier werden mit Salz und Muskat tüchtig gequirlt, so daß sich das Eiweiß gut verteilt.

2. Man füllt die gequirlten Eier in ein kleines, mit Butter ausgestrichenes Gefäß und stellt es zugedeckt in heißes, jedoch nicht kochendes Wasser, bis die Masse fest geworden ist (ca. 20-25 Minuten).

3. Anschließend wird der Eistich in Würfel oder Streifen geschnitten und in die Suppe gegeben.

Tipp:
1. Sie können auch 1 EL feingehackte Kräuter oder Käse mit den Eiern verquirlen.
2. Der Eistich kann auch sehr schnell in einem verschlossenen Beutel in der der Mirkrowelle zubereitet werden (ca. 1-2 Minuten bei mittlerer Einstellung).
Keine Macht den Denkbefreiten

Benutzeravatar
cleverle2003
Site Admin
Beiträge: 1194
Registriert: Sa Feb 11, 2006 4:00 pm
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Spargelvinaigrette

Beitragvon cleverle2003 » Sa Mai 10, 2008 4:17 pm

Spargelvinaigrette
aus dem Rezepte-Wiki (rezeptewiki.org)

Spargelvinaigrette
Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Kochzeit: ca. 12 Minuten + Zubereitung: ca. 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: leicht

Eine wahre Gaumenfreude und Luxus für den Salat ist die Spargelvinaigrete. Besonders im Frühjahr zur Spargelsaison sollte sich jeder diese köstliche Marinade für Salat, Fischgerichten wie Lachs mit Spargel usw. zumindest einmal gönnen.

Zutaten

* 6 EL gutes, natives Olivenöl (extra virgine) oder ein anderes, hochwertiges Pflanzenöl
* 200 ml vom Spargelsud
* 6 EL guten, alten Balsamicoessig
* Spargel für etwa 4 EL Spargelpürree
* 1 EL frischen, gehackten Estragon
* 3 vollreife, frische und Tomate (ausserhalb der Saison am Besten 1 Dose Tomaten)
* Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle
* frisch gemahlener, weißer oder schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Kochgeschirr

* 1 Küchenwaage
* 1 Topf
* 1 Schüsseln
* 8 Zauberstab
* 1 Schneidebrett
* 1 Messer

Zubereitung

* Den Spargel großzügig schälen und die Holzigen Endstücke entfernen.
* Den Spargel mit den Abschnitten in wenig Salzwasser bissfest dünsten.
* Die Tomaten oberhalb kreuzweise einschneiden und in kochendem Wasser für einige Sekunden blanchieren.
* Abgießen und sofort im kalten Eiswasser abschrecken.
* Die Tomaten häuten, entkernen und in Würfel schneiden.
* Spargel mit dem Fond pürieren.
* Olivenöl, Balsamicoessig, die Tomatenwürfel und das Spargelpürre gut vermischen.
* Den Estragon unterrühren und die Vinaigrette mit Salz und Pfeffer würzen.

Vinaigrette zu

* Lachs mit Spargel,
* Aber natürlich auch zu Gemüse-, Fisch-, Geflügel- und Fleischgerichten.
* Für Eisbergsalat, Feldsalat, gemischter Salat, Insalata Mista oder Kopfsalat
* Als köstlicher Dip selbst gebackenes Baguette oder vom Bäcker, selbst gebackenes Ciabatta oder vom Bäcker, selbst gebackenes Pide oder vom Bäcker, Toastbrot vom Bäcker oder selbst gebackenes Weißbrot

Varianten

* Die Vinaigrette mit anderen Gewürzen je nach Lust und Laune abschmecken.
* Weitere leckere Vinaigrettes.
Keine Macht den Denkbefreiten


Zurück zu „Alles mit Gemüse und auch Desserts“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron