Habe mir eine Stevia angeschafft!

Dieses Forum ist für die Gartenfreunde eingerichtet auf Nimra's Wunsch

Moderator: nimra

nimra
Beiträge: 728
Registriert: Do Jun 22, 2006 8:37 pm

Habe mir eine Stevia angeschafft!

Beitragvon nimra » So Mai 27, 2007 11:13 am

Zur Geschichte: Die lateinische Bezeichnung ist stevia rebaudiana. Das Ursprungsland ist Südamerika, wo man bis zu 300 Arten findet. Aber nur zwei verfügen über den süßen Stoff Steviosid. Bei der südamerikanischen Bevölkerung wird diese Pflanze schon seit Jahrtausenden genutzt; und zwar als Süßungsmittel und auch als Arznei. Den großen industriellen Durchbruch erfuhr die Pflanze in Japan, nachdem man dort wegen angeblicher Nebenwirkungen ganz auf synthetische Süßstoffe verzichtet. Heute findet man dort das Steviosid in vielen Nahrungsmitteln. In Europa findet diese Pflanze viele Gegner. Obwohl es schon einige positive Untersuchungen gab, sagte man der Pflanzenstaude auch negative Eigenschaften nach. Bei Untersuchungen mit Ratten stellte man eine eingeschränkte Fertilität der männlichen Ratten fest. Viele Befürworter sehen in der ablehnenden Haltung handfeste wirtschaftliche Interessen der Zuckerindustrie. Eine Zuckeralternative würde mit Sicherheit kommerzielle Einbrüche bedeuten. Die EU ihrerseits möchte sich erst für dieses Naturprodukt öffnen, wenn eigene Anbau- und Verarbeitungskapazitäten aufgebaut seien. Das wiederum wird sich als äußerst schwierig erweisen, weil die Stevia sich als Naturprodukt nicht monopolisieren lasse. Hier gibt es keine Lobbyisten - wie in der Zuckerindustrie. In den USA können Diät-Lebensmittel mit der Stevia gesüßt werden, im freien Handel ist es aber nicht als Süßungsmittel erhältlich.

Hat von Euch schon jemand Erfahrungen, was den Anbau und die Erhaltung bzw. die Vermehrung angeht?

Gruß von nimra
der Euch allen frohe Feiertage wünscht!
Von mir wird hier nichts angehängt!

Benutzeravatar
Trujillo
Beiträge: 48
Registriert: Fr Mär 23, 2007 1:24 pm
Wohnort: NRW

Re: Habe mir eine Stevia angeschafft!

Beitragvon Trujillo » Di Mai 29, 2007 9:02 am

nimra hat geschrieben:Zur Geschichte: Die lateinische Bezeichnung ist stevia rebaudiana. Das Ursprungsland ist Südamerika, wo man bis zu 300 Arten findet. Aber nur zwei verfügen über den süßen Stoff Steviosid. Bei der südamerikanischen Bevölkerung wird diese Pflanze schon seit Jahrtausenden genutzt; und zwar als Süßungsmittel und auch als Arznei. Den großen industriellen Durchbruch erfuhr die Pflanze in Japan, nachdem man dort wegen angeblicher Nebenwirkungen ganz auf synthetische Süßstoffe verzichtet. Heute findet man dort das Steviosid in vielen Nahrungsmitteln. In Europa findet diese Pflanze viele Gegner. Obwohl es schon einige positive Untersuchungen gab, sagte man der Pflanzenstaude auch negative Eigenschaften nach. Bei Untersuchungen mit Ratten stellte man eine eingeschränkte Fertilität der männlichen Ratten fest. Viele Befürworter sehen in der ablehnenden Haltung handfeste wirtschaftliche Interessen der Zuckerindustrie. Eine Zuckeralternative würde mit Sicherheit kommerzielle Einbrüche bedeuten. Die EU ihrerseits möchte sich erst für dieses Naturprodukt öffnen, wenn eigene Anbau- und Verarbeitungskapazitäten aufgebaut seien. Das wiederum wird sich als äußerst schwierig erweisen, weil die Stevia sich als Naturprodukt nicht monopolisieren lasse. Hier gibt es keine Lobbyisten - wie in der Zuckerindustrie. In den USA können Diät-Lebensmittel mit der Stevia gesüßt werden, im freien Handel ist es aber nicht als Süßungsmittel erhältlich.

Hat von Euch schon jemand Erfahrungen, was den Anbau und die Erhaltung bzw. die Vermehrung angeht?

Gruß von nimra
der Euch allen frohe Feiertage wünscht!


Ich habe noch keine Erfahrungen mit der Pflanze. Mich würde es aber auch interessieren. Wo hast du sie bekommen?
La buena vida!

Benutzeravatar
Ulli
Beiträge: 1793
Registriert: So Jun 11, 2006 11:22 pm
Wohnort: Barnim
Kontaktdaten:

Re: Habe mir eine Stevia angeschafft!

Beitragvon Ulli » Di Mai 29, 2007 10:14 am

Trujillo hat geschrieben:Ich habe noch keine Erfahrungen mit der Pflanze. Mich würde es aber auch interessieren. Wo hast du sie bekommen?


Moin Trujillo

ich habe mal Google genutzt.... :P

http://www.head-shop.de/02024.html?mv_pc=nlsfl (10,-€ :!:)

http://www.kraeuterei.de/shop/g9g35g.htm (4,- €)

Aber mal sehen, woher sie nimra hat.... 8)

Ulli

Edit: Wissenswertes (sehr interessant!!!) zu der Pflanze gibt es hier:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/19/19357/1.html
Seitdem ich die Menschen kenne - liebe ich die Tiere

nimra
Beiträge: 728
Registriert: Do Jun 22, 2006 8:37 pm

Re: Habe mir eine Stevia angeschafft!

Beitragvon nimra » Di Mai 29, 2007 9:20 pm

Trujillo hat geschrieben:
nimra hat geschrieben:Zur Geschichte: Die lateinische Bezeichnung ist stevia rebaudiana. Das Ursprungsland ist Südamerika, wo man bis zu 300 Arten findet. Aber nur zwei verfügen über den süßen Stoff Steviosid. Bei der südamerikanischen Bevölkerung wird diese Pflanze schon seit Jahrtausenden genutzt; und zwar als Süßungsmittel und auch als Arznei. Den großen industriellen Durchbruch erfuhr die Pflanze in Japan, nachdem man dort wegen angeblicher Nebenwirkungen ganz auf synthetische Süßstoffe verzichtet. Heute findet man dort das Steviosid in vielen Nahrungsmitteln. In Europa findet diese Pflanze viele Gegner. Obwohl es schon einige positive Untersuchungen gab, sagte man der Pflanzenstaude auch negative Eigenschaften nach. Bei Untersuchungen mit Ratten stellte man eine eingeschränkte Fertilität der männlichen Ratten fest. Viele Befürworter sehen in der ablehnenden Haltung handfeste wirtschaftliche Interessen der Zuckerindustrie. Eine Zuckeralternative würde mit Sicherheit kommerzielle Einbrüche bedeuten. Die EU ihrerseits möchte sich erst für dieses Naturprodukt öffnen, wenn eigene Anbau- und Verarbeitungskapazitäten aufgebaut seien. Das wiederum wird sich als äußerst schwierig erweisen, weil die Stevia sich als Naturprodukt nicht monopolisieren lasse. Hier gibt es keine Lobbyisten - wie in der Zuckerindustrie. In den USA können Diät-Lebensmittel mit der Stevia gesüßt werden, im freien Handel ist es aber nicht als Süßungsmittel erhältlich.

Hat von Euch schon jemand Erfahrungen, was den Anbau und die Erhaltung bzw. die Vermehrung angeht?

Gruß von nimra
der Euch allen frohe Feiertage wünscht!


Ich habe noch keine Erfahrungen mit der Pflanze. Mich würde es aber auch interessieren. Wo hast du sie bekommen?


Er hat sie über ebay ersteigert, war nicht mal teuer, 2,00 Euro + 2,00 Euro Versand.

Gruß von nimra
Von mir wird hier nichts angehängt!

Benutzeravatar
bone64
Beiträge: 564
Registriert: Mi Jun 28, 2006 7:16 am
Wohnort: Waghäusel (BW)

Beitragvon bone64 » Di Mai 29, 2007 11:11 pm

Hallo ihr alle!

Meine Tochter hat sich eine gekauft für ca 8 euro in einem riesigen Pflanzencenter .Seit sie sie umgetopft hat kann man ihr beim Wachsen zusehen. Unter unserer Pergola genießt sie tropisches Klima.. :lol:

Die Blätter schmecken angenehm süß,sodass man am liebsten die ganze Pfanze fressen möchte :roll:

gruss, bone64
In der Ruhe liegt die Kraft ............


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron