Spruch des Tages.....

Denken ist reden mit sich selbst.
Immanuel Kant, deutscher Philosoph, 1724 - 1804
Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Beitragvon Linie 2_ » Di Feb 02, 2010 9:53 pm

Ich würde keine Freunde haben , wenn ich nicht auch Feinde hätte , man kann nicht beides zugleich , kalt und warm sein , und aus Kampf besteht das Leben in der ganzen Natur .
Otto von Bismarck , preuß.-dt. Staatsmann , Gründer d. Dt. Reiches u. dessen erster Kanzler
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen
Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht
das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » Mi Feb 03, 2010 3:19 pm

Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere recht hat.

Kurt Tucholsky
Eversmiling Liberty!

Grüssle
Senora Tenora

Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Beitragvon Linie 2_ » Mi Feb 03, 2010 7:10 pm

Jedem das seine. (Suum cuique.)
Friedrich II. , der Große , gen. der "Alte Fritz" König v. Preußen
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen

Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht

das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » Sa Feb 06, 2010 1:09 pm

Das Auge ist der Punkt,
in welchem Seele und Körper sich vermischen.

Christian Friedrich Hebbel
Eversmiling Liberty!



Grüssle

Senora Tenora

Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Beitragvon Linie 2_ » Sa Feb 06, 2010 11:00 pm

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare .
Christian Morgenstern , dt. Lyriker
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen

Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht

das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen

pekawe
Beiträge: 277
Registriert: So Sep 03, 2006 11:44 am
Wohnort: Mittelhessen
Kontaktdaten:

Beitragvon pekawe » Sa Feb 06, 2010 11:37 pm

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
mens sana
in corpore sano

(lat.: Gesunder Geist in gesundem Körper)
Juvenal
58-130 n.Chr. römischer Satiriker / Dichter

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Man liest sich.

pekawe

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » So Feb 07, 2010 2:05 am

Von Juvenal sind 16 Satiren (saturae) zu verschiedenen Themen überliefert, die einen Einblick in das Alltagsleben der Römer zur Zeit Domitians bieten, wobei aber Namensnennungen und Invektiven gegen einzelne Personen weitgehend fehlen. Die Echtheit einiger dieser Werke wurde zeitweise bezweifelt, doch gilt die Zuschreibung zum Autor Juvenal heute eher wieder als gesichert.
Eversmiling Liberty!



Grüssle

Senora Tenora

Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Beitragvon Linie 2_ » So Feb 07, 2010 6:42 pm

Satire ist eine Art Spiegel wer hineinblickt , sieht im allgemeinen das Gesicht eines jeden , nur nicht das eigene .
Jonathan Swift , ir. Schriftsteller
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen

Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht

das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen

Benutzeravatar
Tarantel-05
Beiträge: 1328
Registriert: Di Jun 13, 2006 6:11 pm
Wohnort: dort, wo andere Urlaub machen

Beitragvon Tarantel-05 » Mo Feb 08, 2010 7:25 pm

Linie 2_ hat geschrieben:Satire ist eine Art Spiegel wer hineinblickt , sieht im allgemeinen das Gesicht eines jeden , nur nicht das eigene .
Jonathan Swift , ir. Schriftsteller


Ja, besonders früh morgens :mrgreen:

;-) T.

Benutzeravatar
Vulkanlili
Beiträge: 4063
Registriert: Do Jun 29, 2006 6:36 pm
Wohnort: Naturpark Spessart

Beitragvon Vulkanlili » Mo Feb 08, 2010 8:48 pm

Ein Lächeln kostet nichts,
also schenke es jedem.

Unbekannter Autor

:gruss:
Eversmiling Liberty!



Grüssle

Senora Tenora

Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Beitragvon Linie 2_ » Mo Feb 08, 2010 9:08 pm

In manchem Lächeln ist ein Schwert verborgen .
Aus Japan
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen

Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht

das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen

Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Beitragvon Linie 2_ » Mi Feb 10, 2010 3:04 am

Es gibt nur etwas , das schlimmer ist als Ungerechtigkeit , und das ist Gerechtigkeit ohne Schwert . Wenn Recht nicht Macht ist , ist es Übel .
Oscar Wilde , ir. Schriftsteller
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen

Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht

das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen

Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Beitragvon Linie 2_ » Do Feb 11, 2010 8:59 pm

Autorität wie Vertrauen werden durch nichts mehr erschüttert als durch das Gefühl , ungerecht behandelt zu werden .
Theodor Storm , dt. Schriftsteller
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen

Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht

das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen

Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Beitragvon Linie 2_ » So Feb 14, 2010 7:14 pm

Wenn keine Narren auf der Welt wären, was wäre dann die Welt ?
Johann Wolfgang von Goethe , dt. Dichter
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen

Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht

das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen

Benutzeravatar
Linie 2_
Beiträge: 1403
Registriert: Mi Jan 17, 2007 12:32 pm
Wohnort: Bereich Lüdenscheid

Beitragvon Linie 2_ » Di Feb 16, 2010 10:13 pm

Blöde gab es schon immer . Der Unterschied zu heute ist : Blöde haben eigene Zeitungen und Sender .
Michael Jürgs , Journalist
Quelle : Kölner Stadtanzeiger
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang beluegen

Teile eines Volkes dauernd betruegen aber nicht

das ganze Volk dauernd beluegen und betruegen


Zurück zu „Spruch des Tages“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron